saperatec anlage dessau

Saperatec hat mit dem Bau des ersten Werkes zum stofflichen Recycling von Verbundverpackungsabfällen mit Aluminiumschichten begonnen. Dabei kommt das innovative Recycling-Verfahren von Saperatec zum Einsatz, bei dem mehrschichtige Verbundmaterialien aus Kunststoff, Aluminium und Papier in einem besonderen Waschprozesses behandelt werden. Die verschiedenen Schichten werden dabei voneinander gelöst und in weiteren Prozessschritten nach Material sortiert. Anschließend wird der separierte Kunststoff (z.B. Polyethylen) mit etablierten Verfahren zu einem Regranulat aufbereitet werden, aus dem wieder Kunststofffolien produziert werden können. Die separierte Aluminiumfolie wird an Aluminiumproduzenten zur Wiederverwendung weitergegeben.

In vielen Bereichen unseres täglichen Lebens sind Verpackungsmaterialien aus Verbundwerkstoffen im Einsatz, weil diese Materialien ein besonders geringes Gewicht und entsprechend geringen Rohstoffeinsatz mit besonders hoher Leistungsfähigkeit verbinden. Heute ist jedoch die Recyclingfähigkeit in der Regel stark eingeschränkt, sodass der Kunststoffanteil in der Regel nur thermisch verwertet werden kann. Mit dem neuen Werk wird Saperatec einen wichtigen Beitrag hin zu einem hochwertigen stofflichen Recycling von Verbundverpackungsmaterialien leisten.

Das Werk entsteht an einem bestehenden Industriestandort in Dessau-Roßlau in Sachsen-Anhalt und wird ab 2023 bis zu 18.000 Tonnen an Verpackungsabfällen jährlich verarbeiten. Dieses Projekt wird durch den Freistaat Sachsen-Anhalt und die Europäische Union im Rahmen des Forschungsförderprogramms Horizon 2020 gefördert."

 

Saperatec has started the construction of the first plant for the material recycling of composite packaging waste with aluminum layers. The innovative recycling process from Saperatec is used, in which multilayer composite materials made of plastic, aluminum and paper are treated in a special washing process. The different layers are separated from each other and sorted by material in further process steps. The separated plastic (e.g. polyethylene) is then processed into a regranulate using established technology, from which plastic foils can be produced again. The separated aluminum foil is passed on to aluminum producers for reuse.

In many areas of our daily life, packaging materials made of composite materials are used because these materials combine low weight and correspondingly low use of raw materials with particularly high performance. Today, however, the recyclability of these materials is usually limited, as the plastic content is usually only thermally recycled. With the new plant, Saperatec will make an important contribution to the high-quality recycling of composite packaging materials.

The plant is being built at an existing industrial site in Dessau-Roßlau in Saxony-Anhalt and will process up to 18,000 tons of packaging waste annually from 2023. The project is funded by the Free State of Saxony-Anhalt and the European Union as part of the Horizon 2020 research funding program.